Instrumente & Dozenten

„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ (Galileo Galilei)

Gitarre oder Bass? Geige oder Klavier? Flöte, Gesang oder doch lieber Schlagzeug? Bei uns können Schülerinnen und Schüler viele moderne und klassische Instrumente erlernen. Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen über die bei uns angebotenen Instrumente und die Dozenten, die bei uns unterrichten. Im Studio an der Naupliastrasse oder ganz bequem zuhause in den eigenen vier Wänden.

Das Echo Music School-Team

Unsere Dozenten sind so verschieden wie ihre Schüler*innen. Deshalb wählen wir unsere Lehrkräfte für die Hausbesuche sehr sorgfältig nach verschiedenen Kriterien aus. Natürlich beherrschen sie ihr Instrument fachlich perfekt. Eine gute Ausbildung ist natürlich auch wichtig. Aber nicht jeder gute Musiker, nicht jeder studierte Musikpädagoge ist gleichzeitig ein guter Lehrer in der Praxis. Ein „fehlendes“ Diplom ist für uns deshalb eher zweitrangig, wenn die Chemie zwischen Lehrer und Schüler*in stimmt und sich rasch ein Lernerfolg zeigt. Wir legen also besonders viel Wert darauf, dass die Echo-Lehrkräfte ihr Wissen vermitteln können – ganz egal, ob der Schüler Anfänger ist oder bereits versierte Kenntnisse hat, jung oder alt ist. Was sie alle ganz sicher verbindet ist die Leidenschaft zur Musik und dass sie ihr Instrument mit viel Herzblut unterrichten. Nur so profitieren alle davon.

Ihr Kind ist noch zu jung für Gitarre oder Geige? Dann fördern Sie das musikalische Talent von Sohn oder Tochter mit unseren Kursen für Musikalische Frühförderung. Unsere Musikpädagoginnen bieten mehrmals wöchentlich 45-minütige Kurse für Kindergartenkinder im Alter von vier bis sechs Jahren in unseren Räumlichkeiten an der Naupliastrasse 36 an. Auch hier verfolgen wir das Prinzip der individuellen Förderung: Die Kurse sind auf maximal sechs Teilnehmer beschränkt.

Ihr Wunschinstrument ist nicht dabei? Melden Sie sich bei uns! Gemeinsam finden wir den richtigen Lehrer und das für Sie passende Unterrichtsmodell.

Lernen Sie unsere Dozenten und ihre Instrumente näher kennen

Markus Escher
Musikalische Leitung | E-Gitarre, Ukulele

"Ein Lehrer ist nur so gut, wie sein Schüler - und umgekehrt. In diesen Satz steckt viel Wahres. Deshalb ist Unterrichten immer ein Geben und Nehmen. Nur wenn meine Schüler reagieren und gern auch kritisch sind, können wir gemeinsam den richtigen Weg gehen."

Aller Anfang war das Akkordeon. Aber nur für kurze Zeit. Dann kam die Gitarre. Mit zehn Jahren bastelte sich Markus sein erstes Instrument selbst und ist der Gitarre und all ihren Verwandten bis heute treu geblieben, von E- über Ukulele bis Akustik. Am liebsten spielt er live, schon als Jugendlicher im Allgäu. Später kamen Auftritte mit der Saragossa Band von Estland bis Rumänien und im TV dazu sowie Engagements in anderen Formationen (Endfield, Block, Crane, Four 76). Nach seiner Karriere als Toningenieur mit Aufträgen für Rock im Park, Tollwood, Bambi Verleihung, Konstanin Wecker u.a., wechselte er 2005 die Seiten und startete nach seinem Diplom am MGI als Gitarrenlehrer und hauptberuflicher Musiker durch. Seine staatliche Anerkennung für das Unterrichtsfach E-Gitarre folgte 2014. Da die Bühne nach wie vor sein zweitliebstes Zuhause ist, sieht und hört man ihn auch als Leadsänger/-gitarrist der Band BOWMEN. 2019 gründete er die Echo Music School.

Bowmen
E-Bass
Basti Philipp

Mit Spaß und Plan zum Groove.

Basti Philipp ist freiberuflicher Bassist mit eigenem Plattenlabel, spielt in diversen Bands live und unterrichtet seit 1998 E-Bass. Doch nicht von Anfang an waren die vier Saiten sein Instrument. Erst im Alter von 15 Jahren tauschte er die Trompete gegen den E-Bass aus und stand, eh er sich versah, kurze Zeit später mit seiner ersten Rockband auf der Bühne. Die darauffolgenden fünf Jahre gab es für ihn nichts anderes als mit dieser Band Konzerte zu spielen. Basti studierte Musik an der BSM (bass school munich) in den Hauptfächern E-Bass und Arranging und bildete sich privat bei Jaro Messerschmid sowie u.a. bei den Bass-Größen Lincoln Goines, Cliff Hugo und Gary Willis weiter. Auf der Bühne steht er derzeit u.a. mit The Legendary und The Presley Family.

Als Dozent freut sich Basti auf Anfänger wie Fortgeschrittene und entwickelt für jeden Schüler ein eigenes Lernkonzept, um Technik, Rhythmik, Harmonielehre und Stilistik. Dabei überlässt er gern seinen Schülern die Richtung, welche Schwerpunkte sie setzen wollen. Ganz essentiell natürlich bei aller Theorie: Den Spaß am Instrument und damit Lust am Üben zu bekommen. Auch Band-erfahrenen Musiker*innen beim Verfeinern ihres Spiels hilft er gern weiter.

Persönliche WebsiteThe LegendaryThe Presley Family
Geige, Bratsche
Oksana Gessner

Wenn das Lernen eines Instruments mit einer Prise Spaß gewürzt ist und man mit Freude dabei ist, kommt der Erfolg ganz von allein!

Geboren in Minsk (Weißrussland) startete Oksana ihre Musikkarriere als Siebenjährige mit Geige. Während ihrer Ausbildung wechselte sie zur Bratsche und studierte dieses Instrument an der Musikhochschule ihrer Heimatstadt. Mit Abschlüssen als Orchestermusikerin und Musikpädagogin in der Tasche begleitete sie mehrere Jahre lang als Bratschistin das Minsk-Orchestra durch Europas Konzertsäle. Neben dem klassischen Repertoire ist sie auch dem Rock-Genre zugeneigt, das sich ihr auf einer mehrmonatigen Tournee zum 30. Bühnenjubiläum der Band YES eröffnete.

Seit 2004 lebt sie mit ihrer Familie in München und etablierte sich hier als freiberufliche Musikerin ebenso wie als Musikpädagogin. Mit großer Hingabe und Freude widmet sie sich dem Unterricht von Kindern und Erwachsenen. Dabei liebt sie den intensiven Kontakt mit den Menschen, ihren Geschichten, Vorstellungen und Begabungen. Flexibilität und Einfühlungsvermögen zählen zu Oksanas Unterrichtsstil. Mit ihren Schüler/innen teilt sie die Liebe zur Musik und die Neugier am Ausprobieren, die sie als Lehrerin von Herzen unterstützt und begleitet.

 

Gesang, Bandcoaching, Musikalische Frühförderung
Miriam Krost

Deine Stimme ist so individuell wie Du selbst. Geh' mit mir auf Entdeckungsreise und erkunde die unzähligen Möglichkeiten Deiner Stimme!

Miriam wurde 1995 in München geboren und begann mit acht Jahren damit, Geige zu spielen. Als 16-Jährige wechselte sie die „Saiten“, E-Gitarre war natürlich viel cooler für die Teenagerin. Doch das Hauptinstrument war und blieb bis heute: ihre Stimme. Gesangsunterricht mit 14, erste Auftritte als Sängerin bei kleineren Festivals und Operninszenierungen in Wasserburg und München folgten. Neben ihrem Studium wirkte sie als Sängerin in verschiedenen Bands mit, schrieb eigene Songs und arbeitete freiberuflich und privat an verschiedenen Musikschulen als Gesangslehrerin. Kurse in Musikalischer Frühförderung für Kinder von 3 Monaten bis 6 Jahren gab sie im Rahmen einer Tätigkeit bei „MuSiTa“.

Miriam hat einen einen Master in Musikpädagogik mit Gesang im Hauptfach (LMU-München, Klassik: Koloratursopran; Pop, Rock & Jazz: Alt). Derzeit absolviert sie einen Lehrgang für Jazzgesang an der Jazzschule Berlin und möchte sich im Bereich Bandcoaching und Chorleitung weiterbilden.

Gitarre
Florian Holmer

"Ich liebe es, im Unterricht individuell auf meine Schüler einzugehen und ihnen beim nächsten Schritt zu helfen. Einen lockeren Spruch gibt es von mir immer - denn mit Humor spielt es sich am besten!"

Florian ist hauptberuflicher Gitarrist, Sänger und Komponist. Nach langjähriger Ausbildung in Gitarre und Gesang, machte er seine Leidenschaft zum Beruf und ist seit 2009 als professioneller Gitarrenlehrer tätig. Anfangs stark der Magie der E-Gitarre verfallen, zählen mittlerweile auch Akustikgitarre und Ukulele zu "seinen" Instrumenten.

Als Kopf der Rockband „The Crime“ brachte er Eigenkompostionen auf die Bühne und ist als Leadgitarrist in verschiedenen Cover- und Partybands unterwegs.

Gitarre (E- und Akustik)
Thomas Kürzinger

'It´s only Rock´n´Roll but I like it!' Meine Schüler für Rock- und Blues-Gitarre zu begeistern und den Funken überspringen zu lassen ist mein Ziel. Einfühlungsvermögen und Spaß sind immer mit dabei.

Mit 15 Jahren startet Thomas mit der Gitarre, nachdem er am Lagerfeuer einen begnadeten Bluesspieler live erleben durfte. Seitdem hat ihn die Begeisterung für dieses Instrument und diese Musikrichtung nicht mehr losgelassen. Zunächst sprießen seine musikalischen Wurzeln als Autodidakt; später erweitert er sein Können ganz "klassisch" als Studierender am Münchner Gitarren Institut und an der Musikschule Ohrwurm.

Als Gitarrist und Sänger spielt er von Anfang an Liveauftritte mit verschiedenen Bands, darunter Pigs In Paradise, Die Perlenschweine, Rocks N´Pebbles und United Crash.

Gitarre (Akustisch, Klassik), Fingerpicking
Philipp Romacker

Am meisten Freude bereitet es mir, Freude zu bereiten. Ich möchte auf jede Schülerin und jeden Schüler individuell eingehen und ihre Interessen fördern. Denn nur wer Spaß im Unterricht hat wird auch langfristig motiviert bleiben und Lernerfolge haben.

Als Vierjähriger lernte Philipp Trompete, probierte sich an Klavier und Posaune, bis er mit 13 zur Gitarre fand. Schnell war für ihn klar, dass dies sein Hauptinstrument sein sollte. Mit 16 bestand er die Aufnahmeprüfung am Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt. Ohne Abitur durfte er dort sein Bachelor-Studium in klassischer Gitarre beginnen, das er 2017 mit Auszeichnung abschloss. Seitdem unterrichtet er ebenso gerne wie er spielt. Sein Unterricht ist dabei stilistisch genauso flexibel und offen wie er selbst, und dabei dennoch immer eines: von Leidenschaft fürs Instrument geprägt. Bei Meisterkursen im In-/ und Ausland holt er sich Inspiration bei rennommierten Gitarristen wie David Russell, Ana Vidovic, Scott Tennant u.v.a.. Als Konzertgitarrist ist er auch international unterwegs, war u.a. in Spanien, Georgien und Polen auf Tour. 

Homepage
Klavier
Yvonne Baumann

Mir ist es nicht wichtig, dass aus meinen Schülern Profi-Pianisten werden. Ich möchte viel mehr, dass sie Musik genießen, Freude am Instrument haben, dies als neues Ausdrucksmittel kennenlernen oder als Möglichkeit, Stress abzubauen.

Als Fünfjährige startete Yvonne mit Klavier und Flöte. Am Münchner Pestalozzi-Gymnasium zusätzlich Gesang gelern. Auftritte im Gärtnerplatztheater und beim Bayrischen Rundfunk. Studium der Musikwissenschafts- und Musikpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität (Abschluss 2017). Bachlor-Arbeit über "Musiktherapie mit autistischen Kindern", mit Fokus auf speziellen Unterrichtsmodellen, auch für den Bereich der frühkindlichen musikalischen Förderung. Seit zehn Jahren begeisterte Klavierlehrerin für alle Altersgruppen und Niveaus. In ihrem Unterricht geht sie individuell auf die Bedürfnisse und Wünsche ihrer Schüler ein. Fördern und Fordern ist ihre Devise - vorhandene Interessen vertiefen,  aber auch  Einblicke in andere Genres anbieten. Denn Musik ist gleichzeitig komplex und individuell - so wie ihre Interpreten und Komponisten. Deshalb regt sie ihre Schüler auch dazu an, eigene Stücke zu komponieren.

Klavier, Gesang, Chor, Musikalische Frühförderung
Lygia Campos

Eine Prise brasilianische Lebensfreude, Leichtigkeit und meine ganze Liebe zur Musik - das möchte ich meinen Schülerinnen und Schülern vermitteln.

Mit Lygia Campos kommt brasilianische Power in die Echo Music School. Das Multitalent ist in Rio de Janeiro, seit 1991 in Deutschland. Ein Blick in ihre Vita zeigt, wie vielfältig sie ist: Klavierstudium, klassische Gesangsausbildung in der Heimat, Komponistin, Bandleaderin und seit Anfang der 90er Jahre als Musiklehrerin sowie Chorleiterin in Kitas, Grundschulen, Gymnasium sowie zahlreichen Musikschulen engagiert. Sie spielte in den bekanntesten Clubs ihrer Heimatstadt und verkörpert die dort aktuelle musikalische Generation. Zu den Highlights der letzten Jahre zählen u.a. die Teilnahme an internationalen Festivals und Konzerten mit Bill Wyman, Billy Cobham, der NDR-Big Band u.a. sowie zahlreiche CD-Aufnahmen und verschiedene Fernseh- und Radioproduktionen mit ihrer eigenen Band, darunter VOX, Deustche Welle, NDR, BR, ZDF. "Bossa Nova im Blut, Samba in den Fingern und Gold in der Kehle" schrieb einmal ein Feuilletonist in der Leipziger Zeitung.

Website
Klavier
Johannes Rumpf

Es macht mir große Freude, improvisierend das Beste aus moderner Popmusik und dem reichen Erfahrungsschatz der Musik aus früheren Zeiten zusammenzubringen und dem interessierten Schüler zu vermitteln.

Johannes Rumpf ist ein Multitalent im Musik- und Medienbereich: Er ist staatlich geprüfter Ensembleleiter mit Fachrichtung Rock/Pop/Jazz (Berufsfachschule für Musik in München), hat einen Bachelor in Recording Arts und - weil es noch nicht genug ist mit dem Wissensdurst - auch noch einen Abschluss als C-Kirchenmusiker mit Fachrichtung Popularmusik. Sein Herz hängt an der Musik und da ganz besonders am Klavier. Schon vor seiner ersten Unterrichtsstunde mit neun Jahren saß er begeistert an dem Instrument mit den schwarzen und weißen Tasten.

Als Dozent für Klavier ist er seit 2012 freiberuflich tätig und bringt zudem eine vielseitige Banderfahrung mit Schwerpunkt im Bereich geistliche Popmusik/Gospel mit. Klavierspielen ist für ihn Fühlen, Ästhetik, Interpretation und Improvisation. Das Lernen eines ausdrucksstarken Spiels gehört für ihn deshalb schon in die erste Unterrichtsstunde. So macht der Unterricht am Piano gleich noch mehr Spaß, dem Schüler und auch dem Lehrer.

Klavier
Olga Salogina
In meinem Unterricht gehe ich immer von der Musik zur Technik und nicht umgekehrt. Wenn z.B. einem Kind Stück gefällt, wird es alles tun, um es zu lernen, ganz egal, wie schwer es ist. Und bei dieser selbst gewählten Aufgabe begleite ich meine Schüler/innen.
Früh übt sich also - ganz egal, ob aus einem Schüler später ein Konzertpianist wird oder einfach ein junger Mensch, der sich gern ans Klavier setzt und Freude an der Vielseitigkeit der Musik hat. Deshalb sind bei Olga Kinder bereits ab einem Alter von 5-6 Jahren perfekt aufgehoben. Ihr Credo: Musikalisches Interesse wecken, eine bequeme und gute Technik vermitteln und individuelle Förderung, sodass mit Vergnügen musiziert werden kann. Tägliches Üben ist wichtig, darf ein Kind jedoch nicht von seinem spielerischen Leben trennen. Die Kindheit und die Musik sollen eine Einheit bilden. Gleiches gilt auch für Jugendliche und Erwachsene, die Olga mit ebensolcher Freude und Hingabe unterrichtet. 
Olga gibt seit ihrem 18. Lebensjahr Klavierunterricht. Angefangen in Moskau an der Skrjabin Musikschule, folgten Lehrtätigkeiten an Musik(hoch)schulen in Bayern sowie als Dozentin in Österreich (Landeskonservatorium Feldkirch, internationaler Musikworkshop Colluvio). Im Rahmen ihrer privaten Klavierklassen verhalf sie zahlreiche Schüler/innen zum Erfolg bis auf internationaler Ebene. 
Homepage
Klavier, Musikalische Frühförderung
Melanie Schnirpel

Wenn ich Musik mache, fühle ich mich im höchsten Maß glücklich und erfüllt und möchte nirgendwo anders sein als in diesem Moment mit meinem Instrument. Wenn ich nur einen Teil dieser Liebe an meine Schüler weitergeben kann, weiß ich, dass ich deren Leben bereichert und alles richtig gemacht habe.

Mit sechs Jahren begann Melanie zu singen und Klavier zu spielen. Während ihrer Schulzeit wirkte sie bei Musicals mit und sammelte erste Erfahrungen als Dozentin für Klavier, seit 2009 unterrichtet sie dieses Instrument für alle Altersgruppen. Zusätzlich ist die Münchnerin seit 2016 als Lehrerin für kreativen Kindertanz und musikalische Frühförderung tätig. Im Mai 2020 beendete sie ihr Masterstudium „Musikwissenschaft“ mit der Spezialisierung auf Musiktherapie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Ihr Unterricht folgt keinem festen Schema, sondern richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten des jeweiligen Schülers. Die Schüler sollen ein Gespür für die Kraft und Vielfältigkeit der Musik bekommen und die Freude am Musizieren für sich entdecken.

Schlagzeug, Cajon
Christian "Tilly" Klaus

Meine Devise: Ich lasse die Schüler immer erstmal trommeln. Dann zeige ich Ideen und Technik, denn ohne die geht es nicht an den Drums. Aber danach modellieren wir gemeinsam eine neue Schlagzeug-Persönlichkeit.

Bereits mit 13 Jahren entdeckte Christian sein Talent für den Rhythmus. Er sagt: "Im Musikzimmer meiner Eltern war das Sofa niemals staubig... ". Deshalb wurde das Schlagzeug zu seinem Instrument. Als Jugendlicher besuchte er vier Jahre lang die Musikschule in seiner Heimat Halberstadt. Schon bald folgten live-Auftritte. Die Liebe zur Bühne hat er sich bis heute erhalten, arbeitet aber mittlerweile genauso gut und gerne im Studio, an Song- und Albumproduktionen oder als Dozent für den Schlagzeugnachwuchs. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Musikern erweiterte er sein Spektrum und fühlt sich neben Klassik Rock, Hardrock und Crossover auch im Soul und Funk zuhause. Er spielt aktuell mit Markus Escher bei Bowmen, war aber auch für diese Formationen tätig: Soul and the Gang, Block, Crane, Pigs in paradise, Luca and the Groovyband, Captain Hammer, Hard’z’rock, Galaxis Showorchester.

Schlagzeug, Percussion
Stanimir "Miro" Andreev

Gespür für den Groove entwickeln

Stanimir Andreev, geboren in Bulgarien, begann bereits als Achtjähriger mit dem Schlagzeugspielen. Nach seiner ersten professionellen Ausbildung in der Heimat und einigen ersten Konzerten machte er 2019 seinen Master an der National Music Academy in Sofia/Bulgarien im Fach Schlagwerk. Aktuell absolviert er am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg einen weiteren Masterstudiengang. Seit 2017 unterrichtet er auch Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Als Solist wirkte „Miro“ bei zahlreichen Konzerten in verschiedenen Besetzungen mit: Union Musical de Benaguasil, UMB in Palau de la musica Valencia, La Sociedad Musical Union de Pescadores, Nationaloper von Plovdiv, NMA Sofia, Akademisches Sinfonie-Orchester München.

Im Unterricht gibt es bei Miro das ganze Repertoire im Bereich „Schlagwerk“ - und das Versprechen, ein Gespür für den Groove verschiedener Musikstile zu lernen: Schlagzeug und E-Drum, Percussion-Instrumente wie Klanghölzer, Schellenkranz, Cajon aber auch Marimbaphon/Vibraphon.

Schlagzeug
Axel Wagner

Gemeinsam spielerisch die Persönlichkeit am Instrument entwickeln.

Als 16-Jähriger begann Axel Wagner seine Schlagzeug-Karriere, lernte in Brasilien Samba bei Sérgio Mota und widmete sich später vertiefend in München und Wien dem Studium an seinem Instrument (Diplom Popularmusik am Freien Musikzentrum München, Lehrgang Schlagzeug an der Wiener Hochschule für Musik und dramatisches Gestalten). Live-Auftritte im In- und Ausland mit verschiedenen Formationen, sein eigenes Studio für Musikproduktion und Sounddesign ergänzen seit vielen Jahren seine Leidenschaft fürs Unterrichten von Kindern und Erwachsenen. Seit 2010 widmet er sich der pädagogischen Weitergabe seines Könnens. Axels Credo: auf jede*n Schüler*in individuell eingehen, das persönliche Spiel  finden und (weiter) entwickeln. Seine Stilrichtung: von Rock, Pop bis Jazz, aber ebenso lateinamerikanische Musikstile wie Salsa, Bossa Nova und Samba.